AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

 
Geltungsbereich

Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Rechtsgeschäfte zwischen dem Karriereinstitut München, Inhaber Jörg Scharnweber, und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“). Abweichende AGB des Kunden sind unwirksam; schriftliche Abweichungen von den AGB des Anbieters müssen schriftlich vereinbart werden.
 

 
Vertragsabschluss
Das Karriereinstitut München, Inhaber Jörg Scharnweber, überarbeitet und erstellt Bewerbungsunterlagen, führt Coachings sowie Aus- und Weiterbildungen durch.
Die Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Anbieter behält sich Änderungen vor.
Die Buchung der angebotenen Leistungen kann persönlich, telefonisch, per E-Mail oder Telefax erfolgen. Details sind im Vorfeld zu klären. Der Anbieter bestätigt den Auftrag per E-Mail, so dass der Vertrag rechtlich zustande kommt.
Der Anbieter behält sich das Recht vor, den Vertragsabschluss ohne Nennung von Gründen abzulehnen und er ist berechtigt, bei der Stornierung von Aufträgen durch den Kunden bereits erbrachte Teilleistungen in Rechnung zu stellen.
 
 
- Widerrufsbelehrung -

 

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. 
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns - Karriereinstitut München, Inhaber Jörg Scharnweber, Postfach 12 52, 85202 Dachau, Tel.: 08137 - 30 79 608; Fax-Nr. 08137 – 30 79 594, E-Mail: info@karriereinstitut-muenchen.de – mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluß, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. 
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs:

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben; es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen diese Rückzahlung Entgelte berechnet.  

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

- Ende der Widerrufsbelehrung -
 

 

Leistungen
Der Anbieter Karriereinstitut München, Inhaber Jörg Scharnweber, erbringt Leistungen im Rahmen von Überarbeitung und Erstellung von Bewerbungsunterlagen sowie im Bewerbungs-/Karriere-Coaching und bietet Aus- und Weiterbildungen an.

 

 
 
Mitwirkung durch den Kunden
Der Kunde verpflichtet sich, alle Unterlagen, Informationen und Umstände, die für die Leistungserbringung im Bewerbungs-/ Karriere-Coaching erheblich sind, bekannt zu geben. Die Bearbeitung des Auftrages beginnt erst nach Vorlage der Unterlagen bzw. Bekanntgabe der maßgeblichen Informationen. Die vereinbarte Bearbeitungszeit beginnt erst ab diesem Zeitpunkt.
Der Kunde ist für inhaltlich korrekte und vollständige Angaben selbst verantwortlich. Rechte Dritter werden durch den Anbieter nicht geprüft. Der Kunde verpflichtet sich, die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen genau einzuhalten.
Anbieter und Kunde legen einvernehmlich fest, wo das Coaching stattfinden soll. Der Kunde verpflichtet sich bei Coaching-Terminen zur Pünktlichkeit bei allen vereinbarten Sitzungen. Verlängerungen des Termines – z.B. durch vorhergehende Verspätungen durch den Kunden – werden separat berechnet und gehen nicht zu Lasten des Anbieters.
 

 

Zahlungsbedingungen

Die in der Auftragsbestätigung genannten Preise verstehen sich in EURO als Endpreise. Alle Angebote sind freibleibend – Fehler sowie Irrtümer sind vorbehalten.

Zahlungen sind unverzüglich bei ihrer Bestellung fällig. Der Kunde kann in bar, nach Rechnungsstellung oder Vorkasse zahlen. Der Anbieter führt den gebuchten Auftrag erst nach Zahlungseingang durch. Wird die Zahlung durch den Kunden trotz gültiger Bestellung nicht innerhalb von 7 Werktagen veranlasst, behält sich der Anbieter vor, den gebuchten Auftrag zu stornieren.

 

 

Vertragsbeendigung /Stornierung

Der Anbieter ist zur sofortigen Vertragsauflösung dann berechtigt, wenn der Kunde bei Vertragsabschluss unwahre Angaben gemacht oder maßgebliche Umstände arglistig verschwiegen hat. Weiterhin behält sich der Anbieter vor, Aufträge zu stornieren, wenn die zu erbringende Leistung wirtschaftlich nicht tragbar oder sie aus technischen Gründen unmöglich ist.

Der Anbieter behält sich vor, Aufträge kurzfristig aus wichtigem Grund (wie z.B. Erkrankung des Anbieters) zu stornieren. Bereits gezahlte Gebühren werden dann vollständig zurückerstattet, wenn die gebuchte Leistung des Kunden durch den Anbieter noch nicht erfolgt ist. Ansonsten erfolgt die Rückerstattung anteilig.

 

 

Haftung  

Die Haftung des Anbieters ist ausgeschlossen: Da es sich um eine reine Dienstleistungstätigkeit handelt, garantiert der Anbieter nicht für den Erfolg und übernimmt keine Haftung für erfolglose Bewerbungsschreiben/-prozesse, das Nichtbestehen von IHK-Abschlussprüfungen oder für eine erfolglose Existenzgründung.

Der postalische Versand und auch die Übermittlung von Daten per E-Mail erfolgt auf das Risiko des Kunden; der Anbieter übernimmt dabei keine Haftung.

Die Einhaltung von Bewerbungsfristen liegt ausschließlich im Verantwortungsbereich des Kunden. Für Fristversäumnisse gleich welcher Art übernimmt der Anbieter keine Haftung.       

Der Anbieter übernimmt weiterhin keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der vom Kunden gemachten Angaben und übermittelten Informationen und Unterlagen. Haftung kann vom Anbieter ebenfalls nicht in Bezug auf bestehende Urheber-, Marken-, Lizenz- und Eigentumsrechte von Dritten übernommen werden.

 

 

Gewährleistung

Pflichtverletzungen des Anbieters richten sich nach den gültigen gesetzlichen Vorschriften.

Die Anzeige eines Mangels in der Leistung des Anbieters hat unverzüglich – innerhalb von drei Tagen – schriftlich zu erfolgen. Sollte die Überprüfung des Anbieters keinen offensichtlichen Mangel ergeben, so trägt der Kunde die Kosten des Prüfungsprozesses. Die Haftung des Anbieters ist bei berechtigter Mängelanzeige höchstens auf das Entgelt des Auftrages beschränkt. 

 

 

Datenschutz/Vertraulichkeit

Die Daten des Kunden werden ausschließlich zur Durchführung des Auftrages elektronisch gespeichert und verarbeitet. Die Verwendung umfasst auch die Übermittlung der Daten an Dritte – hierzu wird eine gesonderte Erlaubnis durch den Kunden erteilt. Eine Weitergabe oder Weiterverkauf der Daten an unberechtigte Dritte erfolgt nicht.

Anbieter und Kunde verpflichten sich, über alle während des Auftrages bekannt gewordenen betrieblichen, geschäftlichen, privaten und vertraulichen Umstände Stillschweigen gegenüber Dritten zu bewahren.   

Durch den Kunden überlassene Unterlagen und Informationen werden entsprechend der Datenschutzbestimmungen verwahrt.

 

 

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen der AGB ungültig oder nichtig sein oder werden, wird damit die Wirksamkeit der AGB insgesamt nicht tangiert oder in Frage gestellt. Die ungültige oder nichtige Bestimmung ist vielmehr in freier Auslegung durch eine Bestimmung zu ersetzen, die dem Vertragszweck und dem Parteiwillen am nächsten kommt. 

 

 

Recht

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Vertragssprache ist Deutsch.

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist das zuständige Amtsgericht Dachau. Erfüllungsort ist der Sitz des Unternehmens Karriereinstitut München, Inhaber Jörg Scharnweber.

Kontakt und Terminvereinbarung

Rufen Sie einfach an unter

0173 - 67 68 501 oder 

08137 - 30 79 608

oder schreiben Sie uns

info@karriereinstitut-muenchen.de

 

Gerne können Sie auch unser Kontaktformular verwenden. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Karriereinstitut München 2022